• 21. Oktober 2020

Lippische Legenden, Mythen und Sagen am Feiertag

Detmold. Der 1. November ist in den katholisch geprägten deutschen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag. Es ist ein Fest, zu dem aller Heiligen gedacht wird, der bekannten wie der unbekannten. Daher der Name – Allerheiligen.

Aber wie und wann ist dieses Fest entstanden? Jährliche Gedenktage für Verstorbene gab es bereits im antiken Christentum. Im Laufe der Zeit wurde es wegen der steigenden Zahl von Heiligen zunehmend schwierig, für jeden Heiligen einen besonderen Tag zu finden. Den Gedenktag für alle Heiligen legte Papst Gregor IV. im 9. Jahrhundert auf den 1. November.

Das Mittelalter war übrigens Ursprung vieler Legenden und Mythen. Kein Wunder, die Religion prägte das Leben, die Menschen fürchteten die Hölle und versuchten die göttlichen Gebote einzuhalten. Heilige und Reliquien wurden angebetet, um von Sünden erlöst zu werden. Die Kirche nutzte die Ängste der Gläubigen für ein cleveres und hochprofitables Geschäft:

Ablassbriefe wurden für viel Geld verkauft – eine Vollkasko-Versicherung für das Jenseits, sozusagen. Viele Menschen unternahmen gar beschwerliche Reisen, Wallfahrten, um Buße zu tun. Eine bedeutsamer Ort, dem im Mittelalter Wundersames nachgesagt wurde, befand sich mitten in Lippe: Blomberg. In dem beschaulichen Ort ist ein Brunnen „wundertätig” geworden, so die Sage. Die kleine Stadt der Handwerker und Gewerbetreibenden verwandelte sich in einen Wallfahrtsort für zahlungskräftige Gläubige. Verantwortlich dafür war Alheyd Pustekoke, eine Frau die ironischerweise als „Hexe von Blomberg“ auf dem Scheiterhaufen endete.

War Alheyd wirklich eine Hexe? Gab es tatsächlich Wunder in Lippe? Diese Führung beschäftigt sich genau damit: mit Legenden, Mythen und Sagen.

Der Rundgang startet am Sonntag, dem 1. November, um 15 Uhr. Die Teilnahme kostet drei Euro zuzüglich Eintritt. Die Besucherzahl ist aufgrund der Hygiene-Maßnahmen begrenzt. Wegen der aktuellen Verordnungen der Landesregierung NRW ist eine Reservierung erforderlich, unter 05231 99250 oder shop@lippisches-landesmuseum.de

Eine Online Buchung ist auf der Homepage lippisches-landesmuseum.de jederzeit möglich.

Lippische Legenden, Mythen und Sagen
Sonntag, 1. November, 15 Uhr
Kosten: 3 Euro zzgl. Museumseintritt

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen und Verordnungen der Landesregierung NRW ist eine Reservierung erforderlich: 05231 99250 oder shop@lippisches-landesmuseum.de

Online Buchung: lippisches-landesmuseum.de/informationen/online-tickets-veranstaltungen

Auch interessant

Mehr Insolvenzen in Lippe – aber deutlich unter Landesniveau

Mehr Insolvenzen in Lippe – aber deutlich unter Landesniveau

73 Unternehmen haben im letzten Jahr laut dem Statistischem Landesamt IT.NRW beim Amtsgericht Detmold einen Antrag…
IHK Lippe erneut als Startercenter NRW zertifiziert

IHK Lippe erneut als Startercenter NRW zertifiziert

Unternehmensgründende und junge Unternehmen erhalten bei der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) ein…
IHK verzeichnet Anstieg von 24 Prozent zum Start des Ausbildungsjahres

IHK verzeichnet Anstieg von 24 Prozent zum Start des Ausbildungsjahres

Mit Stichtag 31.07.2023 freut sich die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) über einen…