• 12. August 2021

Personelle Veränderung im Haus Neuland

Personelle Veränderung im Haus Neuland
Die langjährige Fachbereichsleitung Monika Hansel (rechts) verabschiedet sich in den Ruhestand. Kerstin Schalles wird im Haus Neuland ihre Nachfolge antreten.

Bielefeld. Die Bielefelder Bildungsstätte Haus Neuland ist einer der größten freien Anbieter von Fort- und Weiterbildungen für Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen. Die Seminare erfreuen sich bei Kita-Fachkräften aus ganz NRW großer Beliebtheit. Maßgebend für den Erfolg des Fachbereichs „Bildung und Erziehung“, wie er im Haus Neuland genannt wird, ist Fachbereichsleitung Monika Hansel. Während ihrer langjährigen Tätigkeit im Haus Neuland hat sie das Angebot für Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen erfolgreich aufgebaut. Nun verabschiedet sich die Sennestädterin in den Ruhestand und übergibt die Leitung des Fachbereichs in gute Hände.

34 Jahre ist es her, als Monika Hansel zum ersten Mal „Neuland“ betrat. Die ausgebildete Lehrerin und Coachin erkannte schnell, dass ihr Weg in die Erwachsenenbildung führt. „An meinen ersten Arbeitstag kann ich mich noch gut erinnern. Das Wetter spielte verrückt. Am Nachmittag begann ein Eisregen und ich wusste gar nicht, wie ich nach Feierabend nach Hause kommen sollte“, berichtet Monika Hansel.

Nach einer ersten Anstellung als Teamerin übernimmt Monika Hansel zunächst die Leitung des ehemaligen Fachbereichs „Familienbildung“. Sie plant Veranstaltungen für Kinder, Familien und Erzieher:innen. Das Angebot fand großen Anklang und schnell sprachen sie die ersten Kita-Leitungen an, ob sie nicht auch Seminare für Erzieher:innen anbieten könne. 1991 entstand das erste Seminarprogramm für Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen. „Das Programm umfasste drei Seminare und wurde noch mit der hauseigenen Druckmaschine erstellt. 2010 haben wir dann zum ersten Mal die Schwelle von 100 Seminaren pro Jahr überschritten“, berichtet Monika Hansel. Mit stetig neuen und innovativen Angeboten hat sie den Fachbereich immer weiter vorangebracht. Dabei hatte sie immer ein offenes Ohr für die Anliegen und Bedürfnisse der Kita Fachkräfte. „Ich fand es bereichernd mit Menschen zu arbeiten, das wollte ich immer. Kita-Fachkräfte sind eine tolle Zielgruppe. Sie leisten täglich wichtige und großartige Arbeit“, erklärt Monika Hansel und blickt zurück auf erfolgreiche und spannende Jahre im Haus Neuland. Auch die Erzieher:innen, ihre Referent:innen und Kolleg:innen danken ihr für ihre großartige Arbeit und verabschieden sie schweren Herzens, aber mit den besten Wünschen in den wohlverdienten Ruhestand.

Die Kita Seminare, die ihr über die Jahre sichtlich ans Herz gewachsen sind, gibt Monika Hansel in die Hände ihrer Nachfolgerin Kerstin Schalles, die mit einem Bachelor in Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit die besten Voraussetzungen mitbringt. Die ehemalige Kita-Leitung wird den Fachbereich mit viel Erfahrung und Herzblut weiterführen.

Foto: Haus Neuland

Auch interessant

Gemeinnütziger Kunstverkauf: Künstlerische Vielfalt für einen guten Zweck

Gemeinnütziger Kunstverkauf: Künstlerische Vielfalt für einen guten Zweck

Der gemeinnützige Bielefelder Verein Karmaleons e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, ehrenamtliches Engagement und soziale…
CDU gibt als Opposition auf

CDU gibt als Opposition auf

Dass die CDU dem Eckdatenbeschluss der rot-rot-grünen Koalition im Rat zugestimmt hat, markiert aus Sicht der…
Intensivgespräche zur Altersvorsorge

Intensivgespräche zur Altersvorsorge

Rentenlücke schließen – Intensivgespräche zur Altersvorsorge unterstützen Frauen bei der Vorbereitung ihres Ruhestandes. In Teilzeit arbeiten,…