• 5. Januar 2021

Impfstoffproduktion hochfahren

Zum Fragenkatalog der SPD an Bundesgesundheitsminister Spahn zur Beschaffung des Corona-Impfstoffs:

„Das Vorgehen des SPD-Kanzlerkandidaten belegt, dass sich der Koalitionspartner inzwischen im Wahlkampfmodus befindet. Das macht uns mit Blick auf die anstehenden Aufgaben der Regierung sehr besorgt. Außerdem offenbart ein derartiger Fragenkatalog den fehlenden Überblick des Vizekanzlers. Die noch existierenden Engpässe beim Impfstoff sind nicht durch größere Bestellungen, sondern durch ein Hochfahren der Produktion zu beseitigen. Das geht nicht von jetzt auf gleich. Dafür setzen sich die verantwortlichen Teile der Regierung jedoch in der Zeit ein, in der andere Fragebögen schreiben“, so der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Georg Nüßlein.

Auch interessant

eFootball: Spannung beim Virtual Bundesliga Grand Final

eFootball: Spannung beim Virtual Bundesliga Grand Final

Wer wird Deutscher Einzel-Meister im eFootball? Die Spannung steigt für Fußballfans und Gaming-Enthusiasten gleichermaßen, denn am…
Karsten Wulf: “Plötzlich wollten uns alle”

Karsten Wulf: “Plötzlich wollten uns alle”

Karsten Wulf gibt in seinem Buch einen persönlichen Einblick in seine unternehmerische Reise, angefangen von der…
Anmeldephase für Stadtwerke run & roll City

Anmeldephase für Stadtwerke run & roll City

Sportlerinnen und Sportler erobern am 8. September 2024 die Straßen rund um Bielefelds Altstadt Die Bielefelder…