• 10. Oktober 2022

Apotheken in NRW unterstützen neue landesweite Initiative zur Corona- und Grippeimpfung

Apotheken in NRW unterstützen neue landesweite Initiative zur Corona- und Grippeimpfung

Düsseldorf/Münster. Als Mitglieder der Landesgesundheitskonferenz haben die Apothekerverbände und Apothekerkammern in NRW aktiv an der Entwicklung der landesweiten Initiative „NRW impft – bleib gesund!“ zur Corona- und Grippeimpfung mitgewirkt. Die Apothekerorganisationen repräsentieren die rund 4.000 Apotheken in NRW. Diese sichern vor Ort mit ihren über 35.000 Beschäftigten nicht nur Tag für Tag und im Nacht- und Notdienst die ordnungsgemäße Arzneimittelversorgung.

Seit Beginn der Coronapandemie haben sie mit zentralen und bürgernahen Leistungen zur Pandemiebewältigung entscheidend beigetragen, insbesondere mit der Ausstellung von digitalisierten Impf- und Genesenen-Zertifikaten, Durchführung von Bürgertests, der Aufbereitung von Corona-Impfstoffen in Impfzentren. Gleichzeitig stellen sie bis heute die qualitätsgesicherte Versorgung der ca. 11.000 Hausärzte in NRW sowie der Fach-, Betriebs- und Privatärzte mit Corona-Impfstoffen sicher. Seit Februar 2022 bieten zahlreiche Apotheken selbst Corona-Impfungen an. Im Laufe des Oktobers wird das auch bei den Grippeimpfungen so sein. Bisher waren Grippeimpfungen nur für Versicherte einzelner Krankenkassen, wie der AOK Rheinland/Hamburg und AOK NordWest, möglich.

„Die rund 4.000 Apotheken in NRW werden die neue landesweite Initiative zur Corona- und Grippeimpfung mit ihrer hohen Beratungskompetenz bei ihren mehr als 800.000 Kunden- und Patientenkontakten pro Tag maßgeblich unterstützen“, betonen die Apothekerverbände und -kammern in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Auch interessant

Apotheken und Ärzte aus Westdeutschland demonstrieren gemeinsam

Apotheken und Ärzte aus Westdeutschland demonstrieren gemeinsam

Bei einer Kundgebung in Dortmund protestieren beide Berufsgruppen gegen die Gesundheitspolitik der Bundesregierung und für den…
Deutschlands Rezession ist hausgemacht

Deutschlands Rezession ist hausgemacht

Düsseldorf. Im ersten Halbjahr ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen nach Angaben des Statistischen Bundesamts im Vergleich…
Apotheken: “Wir schließen nicht, weil wir zu viel verdienen”

Apotheken: “Wir schließen nicht, weil wir zu viel verdienen”

Am kommenden Mittwoch, 27.09.2023, kommt es ab 13 Uhr zu stundenweisen Schließungen der Apotheken vor Ort.…