• 6. April 2021

FDP NRW wählt Liste für den Bundestag – Jens Teutrine aussichtsreich auf Listenplatz 18 gewählt

FDP NRW wählt Liste für den Bundestag – Jens Teutrine aussichtsreich auf Listenplatz 18 gewählt

Traut man den aktuellen Umfragen, so haben die Freien Demokraten im Kreis Herford die realistische Chance, ab dem 26. September mit einem Abgeordneten im Deutschen Bundestag vertreten zu sein. Die Landeswahlversammlung der nordrhein-westfälischen FDP hat am vorletzten Sonntag in Dortmund den örtlichen Bundestagskandidaten und Bundesvorsitzenden der Jungen Liberalen Jens Teutrine auf Platz 18 der Reserveliste gewählt. Von den Mitgliedern des Kreisverbandes wurde er bereits im vergangenen September zum Direktkandidaten im Wahlkreis Herford – Minden-Lübbecke II gewählt. Zu ihrem Spitzenkandidaten wählte die NRW-FDP zum zweiten Mal den Bundes- und Fraktionsvorsitzenden Christian Lindner.

In seiner Bewerbungsrede kritisierte Teutrine das Krisenmanagement der Bundesregierung: „Den Bürgern verlangt Die Bundesregierung immer neue Entbehrungen und Lockdown-Verlängerungen ab, aber selbst versagt sie bei allen zentralen Aufgaben im Krisenmanagement. Die Schnelltest-Task-Force aus Spahn und Scheuer wird von Lebensmitteldiscountern geschlagen, das Impfmanagement gleicht einem Schneckenrennen und eine regionale differenzierte Strategie bleibt weiter aus.“

Darüberhinaus verschärfe die Corona-Pandemie die Chancenungerechtigkeiten, insbesondere für junge Menschen. „Für all diejenigen, die vorankommen, aufsteigen wollen und sich dafür anstrengen, wird die Corona-Krise zum Chancen-Killer. Der Rückgang an Ausbildungsverträge ist dafür nur ein Indikator. Es braucht daher ein Programm zur wirtschaftlichen Erneuerung unseres Landes sowie einen handlungsfähigeren Staat, der seine Verwaltung digitalisiert und die das Bildungssystem modernisiert sowie eine Steuer- und Sozialsystem so umgestaltet, dass Leistungsbereitschaft gestärkt wird.“

Foto: Junge Liberale e. V.

Auch interessant

Grüne verschleppen das Aus für die Tanzsteuer

Grüne verschleppen das Aus für die Tanzsteuer

Die FDP beantragt zur nächsten Sitzung des Finanzausschusses abermals die Abschaffung der Tanzsteuer. Diese Steuer auf…
Aneignung und Entfremdung

Aneignung und Entfremdung

18. Jugendkunstschultage NRW am 20. und 21. Juni in Unna 33 Jahre nach den ersten Wittener…
FDP: Modal-Split gibt falsche Orientierung

FDP: Modal-Split gibt falsche Orientierung

Die vom Amt für Verkehr vorgestellten Ergebnisse zum Mobilitätsverhalten in Bielefeld nimmt die FDP zum Anlass,…