• 2. August 2023

UrLand wird Alleinstellungsmerkmal für Oerlinghausen und Lippe

UrLand wird Alleinstellungsmerkmal für Oerlinghausen und Lippe
v.l.: CDU-Kreisvorsitzender Lars Brakhage, Stadtverbands und -ratsfraktionsvorsitzende Angelika Lindner, Museumsdirektor Karl Banghard, Kreistagsfraktionsvorsitzender Andreas Kasper, Wirtschafts- und Tourismusausschussvorsitzender Matthias Buchheim, Kerstin Vieregge MdB.

Gemeinsam mit der CDU Oerlinghausen besuchte die Kreistagsfraktion der lippischen CDU das Archäologische Freilichtmuseum Oerlinghausen, um sich über den aktuellen Stand der angrenzend im Bau befindlichen Klimaerlebniswelt und des Projektes UrLand zu informieren.

Museumsdirektor Karl Banghard empfing die Vertreter der CDU und berichtete über den Fortschritt des Projektes UrLand, das mittlerweile auch als Marke geschützt ist. Bereits im Jahr 2018 stellte die CDU-Kreistagsfraktion erfolgreich den Antrag, das Archäologische Freilichtmuseum, die Klimaerlebniswelt und das Naturschutzgroßprojekt Senne und Teutoburger Wald unter dem Dach von UrLand zusammenzuführen.

„Das einmalige Konzept von UrLand hat sich als äußerst erfolgreich erwiesen und wird dazu beitragen, dass das Freilichtmuseum gestärkt und das Thema der Folgen des und Anpassung an den Klimawandel weiter in den Mittelpunkt gerückt wird“ ist sich CDU-Kreistagsfraktionschef Andreas Kasper sicher.

Angelika Lindner, Fraktionsvorsitzende der CDU in Oerlinghausen, äußerte sich erfreut über die Entwicklung des Projektes: “Wir sind froh, dass der Bau der Klimaerlebniswelt als Teil des Konzeptes UrLand zügig vorangeht. Die Verbindung von Freilichtmuseum und Klimaerlebniswelt ermöglicht es uns, die Themen unserer Region in einem einzigartigen und zukunftsweisenden Kontext zu präsentieren und zugleich den Standort Oerlinghausen zu stärken.”

Auch Matthias Buchheim, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus im lippischen Kreistag, betonte die Bedeutung des Gesamtprojektes: “Als Vertreter des Kreistages werden wir das Thema UrLand weiterhin mit besonderem Augenmerk verfolgen und unsere Unterstützung sicherstellen. Es ist ein wegweisendes Projekt für die Region und ein bedeutender Schritt zur Stärkung des Tourismusstandorts Lippe und der Erlebnispädagogik vor Ort.”

Die Klimaerlebniswelt wird Besuchern die Möglichkeit bieten anschaulich die Auswirkungen des Klimawandels zu verstehen und Lösungsansätze für die Anpassung von Mensch und Natur zu entdecken. Die enge Verknüpfung mit dem Freilichtmuseum verspricht ein einzigartiges Bildungs- und Erlebnisangebot für alle Altersgruppen in Oerlinghausen.

Foto: CDU-Kreistagsfraktion Lippe

Auch interessant

Vortrag zur Hexenverfolgung

Vortrag zur Hexenverfolgung

Vortrag zur Hexenverfolgung am 13. Mai im Stadtarchiv. Detmold. Das Stadtarchiv Detmold bietet im Rahmen seiner…
CDU gibt als Opposition auf

CDU gibt als Opposition auf

Dass die CDU dem Eckdatenbeschluss der rot-rot-grünen Koalition im Rat zugestimmt hat, markiert aus Sicht der…
Mehr Insolvenzen in Lippe – aber deutlich unter Landesniveau

Mehr Insolvenzen in Lippe – aber deutlich unter Landesniveau

73 Unternehmen haben im letzten Jahr laut dem Statistischem Landesamt IT.NRW beim Amtsgericht Detmold einen Antrag…